Sie sind hier

PR-Ausbildungen des SPRI für die Zukunft gesichert

04.07.2012 - 18:16
KV Luzern Berufsakademie

Das SPRI stellt die Aus- und Weiterbildung von PR-Profis in der Schweiz durch starke Partner sicher, wie die Organisation in der folgenden Medienmitteilung schreibt. Die HWZ übernimmt die Durchführung der Deutschschweizer Postgraduate-Studiengänge, während die KV Bildungsgruppe Schweiz AG die Seminare und Ausbildungsgänge für eidgenössische Abschlüsse der höheren Berufsbildung weiterführen wird.

Das SPRI wird die Verbindung zur Branche sicherstellen und gewährleisten, dass die Lehrgänge auch weiterhin den gewohnt hohen Ansprüchen genügen. Anfang Mai hatte das SPRI mitgeteilt, dass sein Stiftungsrat zur Sicherstellung der Zukunft der PR-Ausbildung beschlossen habe, eine Partnerschaft mit der HWZ zu prüfen. Nur gerade zwei Monate später können die Partner nun gemeinsam über den erfolgreichen Abschluss der Gespräche informieren. Das traditionsreiche Weiterbildungsinstitut SPRI wird per Mitte Juli seine Pforten schliessen und den Lehrbetrieb einstellen. Damit verbunden ist auch die Beendigung aller Arbeits- und Kooperationsverträge. Die Stiftung SPRI bleibt aber mit Aktivitäten zur Förderung und Weiterentwicklung des PR-Know-hows in der Schweiz in reduzierter Form weiterhin bestehen.
 
Marke SPRI bleibt bestehen
Die beliebten SPRI-Lehrgänge werden mit dem Label „SPRI“ auch in Zukunft angeboten. Die Verantwortung dafür liegt neu bei potenten und etablierten Bildungsinstitutionen. So wird die HWZ die SPRI-CAS-Studiengänge weiterführen. Ebenfalls bestehen bleibt dabei die bestens etablierte Zusammenarbeit mit der Schweizer Text Akademie im Bereich der Schreib- und Publishing-Ausbildungen. Die Schweizer Text Akademie und HWZ werden ihre Kooperation in diesem Bereich weiter vertiefen.
 
Lehrgänge für PR-Fachleute und PR-Berater bei KV
Die KV Bildungsgruppe Schweiz AG, der wichtigste Anbieter im Bereich der höheren Berufsbildung, wird neu den gesamten Berufsbildungsteil der PR-/Kommunikationsausbildungen unter der Dachmarke SPRI ausschreiben und dabei die Lehrgänge für PR-Fachleute und PR-Berater in der ganzen Deutschschweiz anbieten. Auch die SPRI-Werkstattseminare finden künftig in der KV Bildungsgruppe statt. In der Westschweiz sind die Gespräche zur Sicherstellung der Weiterführung des bestehenden SPRI-Angebotes momentan noch im Gange.

Mit diesen starken Bildungspartnern stellt das SPRI sicher, dass die Schweizer PR-Branche weiterhin über erstklassige Aus- und Weiterbildungsoptionen sowohl im Nachdiplom- als auch im Berufsbildungsbereich verfügt.